Mein Hund - gut eingerichtet

Ein Hund zieht ein - was brauche ich?

Pfote eines Hundes
(Foto: werbeatelier - fotolia.de)

Wenn die Familie Zuwachs durch einen Hund bekommt, müssen, wie bei der Geburt eines Kindes, einige Vorkehrungen getroffen und einige Dinge angeschafft werden, damit das Zusammenleben für Mensch und Tier harmonisch abläuft.

Wenn ein Hundewelpe einzieht, der noch nicht stubenrein ist, sollte man vorsichtshalber Teppiche, Läufer und dergleichen entfernen, um zu verhindern, dass diese als Notdurftstätte dienen.

Gefahren beseitigen

Stofftiere oder Bälle, mit denen der junge Hund spielen kann, können verhindern, dass Stuhlbeine und Tischplatten zum Knabbern herhalten müssen. Gummispielzeug ist vorerst nicht geeignet, da abgebissene Stücke verschluckt werden können.

Um die Gesundheit des Welpen nicht zu gefährden, gehören giftige Pflanzen sowie Kabel, Medikamente und Lebensmittel außer Reichweite des Hundes. Auch zerbrechliche Vasen oder Gegenstände sowie wertvolle Möbelstücke sollten erst einmal aus der Nähe des Welpen verschwinden, denn seine kleinen, messerscharfen Zähnchen und seine Neugier kennen beim Entdecken und Erforschen kein Erbarmen.

Hundewelpe auf der Couch
Hundewelpe auf der Couch (Foto: Hagit Berkovich - fotolia.de)

Süßer Schlaf

Der Schlafplatz sollte warm und trocken sein. Für die Anfangszeit empfiehlt sich eine Kiste oder eine Flugbox, damit der Kleine nachts keine Alleingänge unternimmt; des Weiteren wird er dadurch schneller stubenrein. Später empfiehlt sich ein Plastikkörbchen mit einer waschbaren Auflage oder eine ausgediente Kindermatratze, die mit einem normalen Betttuch bespannt wird.

Vor der Anschaffung teurer Hundekissen sollte man die Größe des Hundes beachten und überprüfen, ob das Hundekissen waschbar ist und aus einem robusten Obermaterial besteht, denn auch größere Hunde neigen dazu, an Kissen und Matratzen zu knabbern.

Futterstelle

Hundewelpe legt das Gesicht ab
Hundewelpe legt das Gesicht ab (Foto: Yuri Arcurs - fotolia.de)

Die Futterstelle sollte aus einem Wassernapf und einem Fressnapf bestehen. Beides sollte ausreichend groß sein und an einem ruhigen Ort aufgestellt werden, damit der Hund ungestört fressen kann. Einzelschalen sind geeigneter, da der Wassernapf des Öfteren nachgefüllt werden muss. Da die Tischmanieren von Hunden mitunter recht ungehalten sein können, sollten die Näpfe auf eine Unterlage gestellt werden, um die Verschmutzung vom restlichen Boden zu verhindern.

Zur bereits erwähnten Ausstattung gehören natürlich noch die Hundeleine und ein passendes Halsband, damit dem Spaziergang mit dem neuen Mitbewohner nichts im Wege steht. Hier entscheiden der Halsumfang und die Größe des Hundes, was am besten geeignet ist. Fachgeschäfte raten, den Hund mitzubringen, um dann gemeinsam das richtige Halsband und die passende Leine zu finden.

Hunde im Netz - Neueste Einträge

Jetzt kostenlos eintragen
  • petshoptoys

    Bei Petshoptoys finden Sie ein umfassendes Sortiment an Tierbedarf, Ti...

  • DoggyBed® - orthopädische Hundebetten

    Ein gesundes Hundebett auch für kleine Hunde: Die orthopädischen Hunde...

    Zum Eintrag

    44534 Lünen, Schützenstr. 32-34

  • Australian Silky Terrier

    Australian Silky Terrier Of Silky's Dream. Kontrollierte Australian Si...